Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Reise zu den eigenen Krafttieren

 

Das Besondere an dieser Methode der Imaginationsarbeit ist die absolute Gewaltfreiheit.

Der "Reisende", der sich mit seinem Begleiter in den Prozess begibt, um seinen inneren Krafttieren zu begegnen, ist sich selbst Therapeut. Der Kern der Arbeit ist es, Beziehungen zu den Chakratieren aufzubauen. Die Chakren sind unsere elementaren Energiezentren, daher führen die ersten Reisen dorthin. Darauf aufbauend sind Reisen in alle Dimensionen möglich. So können Sie zum Beispiel Tiere für die Art Ihres Denkens, Ihres Fühlens und Spürens kennenlernen. Oder Tiere für Ihre Liebe, Ihre Wut, Ihre Lebendigkeit. Es gibt keine Grenzen in dieser Arbeit.

Die Tiere tauchen spontan auf, sie sind nicht von der bewußten Vorstellungskraft kreiert. Es wird von uns nichts vorgegeben und im folgenden auch nicht interpretiert. Die Kommunikation mit ihnen ist sehr oft überraschend, glückbringend, manchmal auch schmerzhaft, sie stöbern Ängste und Blockaden auf, die nicht länger unsere Kraft gefangen halten sollen. Sie sind ein Weg der Heilung, Erkenntnis und Wiederfinden der eigenen Identität.

Krafttierarbeit ist Chakraarbeit, Arbeit mit sich selbst durch Tiersymbole.

Weiteres zu diesem Thema finden Sie unter dem Punkt "Kunst".